John Sinclair: Nachfolger für Sir James Powell gefunden

In einem gestern veröffentlichten Video verkündet John Sinclair-Regisseur Dennis Erhardt, dass Achim Schülke zukünftig Sir James Powell sprechen wird. Dies war nötig, weil Karlheinz Tafel im Mai diesen Jahres verstorben ist. Achim Schülke ist bekannt als Onkel Titus in Die drei ??? Kids, er wird bereits in der Folge 77 der Edition 2000 und Folge 12 der Classics zu hören sein.

Sicherlich ist mit Schülke eine gute Wahl getroffen worden, auch wenn er nicht so ähnlich klingt wie Karl-Heinz Tafel. Mal abwarten, wie das in den Hörspielen rüberkommen wird.

Transkript der Worte von Dennis Ehrhardt, im Video ab 5:28 Min:

Ja, es wäre natürlich schön und ein großer Luxus, wenn man immer nur diese Probleme hätte und bei einem Sprecherwechsel darüber diskutieren kann, ob die alte Stimme noch länger diese Rolle hätte sprechen sollen. Tatsache ist, dass wir gerade einen Fall hatten bei dem es einfach nicht ging, weil Karlheinz Tafel, der Sprecher der James Powell verkörpert hat seit Folge 1 der Serie, leider verstorben ist und wir eine Neubesetzung machen mussten, bedauerlicher Weise, sehr bedauerlicher Weise.

Das war außerdem für uns völlig überraschend, weil wir die letzten Aufnahmen mit ihm im Januar absolviert hatten. Die gingen bis Folge 79 glaube ich, 79, und nichts darauf hindeutete, dass sich irgendwas ändern würde. Und dann haben wir die nächste, ich hab mit ihm telefoniert, die nächsten Aufnahmen abgemacht, im Mai irgendwann war das, und wirklich wenige Tage vor den Aufnahmen uns dann die Nachricht erreicht hat, dass diese nicht mehr stattfinden werden.

Und ja, dann standen wir natürlich vor dem Problem, wie man mit dieser Rolle umgeht und dass man die Rolle nicht rausstreichen kann aus der Serie, aus Respekt jetzt vor Karlheinz Tafel, ist wiederum unserer Ansicht nach auch vollkommen klar, weil John Sinclair, die Serie, einfach mehr ist als die Summe ihrer Teile, sie ist in erster Linie vorallem das Werk von Helmut Rellergerd, von Jason Dark, und deswegen, weil Sir James einfach die ganze Serie da ist, kann man jetzt nicht plötzlich sagen ‘Oh, er ist leider tot’. Zumal sich dieses Problem in den Classics ja dadurch auch nicht gelöst hätte, wo er weiterhin mitspielen müsste.

Und deswegen haben wir nach einer Stimme gesucht, die im Klang, in der Farbe, relativ ähnlich ist unser Ansicht nach, und mit der wir glauben, dass wir das entsprechende Spiel, was diese Figur hat, auch so gut wie möglich transportieren können, ohne dass es nun aber einfach eine Kopie ist. Wir haben uns deshalb für Achim Schülke entschieden. Achim Schülke hat zum Beispiel bei Dreifragezeichen, TKKG, Schwarze Sonne, bei allen möglichen Hörspielen schon mitgesprochen, also ist ein ganz alter Hase was das Metier angeht. Ist aber auch schauspielerisch sehr gut gebildet, hat im Staatstheater Kassel gespielt und an verschiedenen anderen Theatern, und beim Großstadtrevier, beim Tatort gespielt, und ja, ist von daher unsere erste Wahl gewesen.

Wird jetzt, das ist ein kleines Kuriosum, dass wir eben zwei Folgen damals noch nicht fertig gestellt hatten, da waren die Skripte noch nicht fertig als wir die letzten Aufnahmen mit Karl-Heinz Tafel hatten, das waren nämlich die 77 der Edition 2000 und die Classics 12, und dort wird deshalb Achim Schülke schon den ‘neuen’ James sprechen, obwohl in der Folge 78 und 79 darauf nochmal Karl-Heinz Tafel dann die letzten Takes hat. Wir hatten überlegt das zu wechseln, auch mit Lübbe zusammen, und komplett Achim Schülke zu besetzen, aber ich denke das ist im Sinne der Fans, dass wir dann wirklich alles von ihm veröffentlichen, was wir noch haben.

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, John Sinclair, John Sinclair Classics, News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu John Sinclair: Nachfolger für Sir James Powell gefunden

  1. Pingback: John Sinclair Classics (12) Das Höllenheer | hoernerd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.