Deutschlandfunk über Schönsprech bei Synchronsprechern

In der Reihe Freistil vom Deutschlandfunk gibt es gerade das Feature “Schönsprech – Die Inflation der angenehmen Stimmen”. Darin geht es um Synchonarbeit bei Werbespots und Film/Fernsehen, was durchaus interessant ist. Im Mittelpunkt des knapp 54 Miunten langen Features steht dabei die Stimme und deren Wirkung. An bekannten Stimmen gibt es Andreas Sparberg (RTL-Station-Voice), Christian Schult (u.a. Bitburger-Werbung) und Daniela Hoffmann (Julia Roberts) zu hören.

Eine für mich spannende, neue Erkenntnis: Die eigenen Stimmbänder bewegen sich, wenn man andere Stimmen hört. Warum das passiert, wird derzeit noch untersucht. Musikern und Sprechern wird daher im Heilungsprozess ihrer Stimmbänder empfohlen, keine Stimmen anzuhören.

Den Mitschnitt und das Manuskript gibt es beim Deutschlandfunk als Download:

MP3-Download (25 MB)
PDF-Download (0,2 MB)

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.