DIE ZEIT über die drei Fragzeichen Bücher

DIE ZEIT hat in ihrem Blog über die Bücher der drei ??? geschrieben. Die Autorin Susanne Gaschke hat dazu in einem langen Artikel das Grundgerüst der Serie erläutert.

Sehr lachen musste ich an dieser Stelle:

Die Detektive berichten ihre Erlebnisse dem berühmten Hollywood-Regisseur Albert Hitfield. (Ursprünglich rapportierten sie dem berühmten Regisseur Alfred Hitchcock, doch der deutsche Verlag zweifelt inzwischen daran, dass junge Leser ihn noch kennen und verehren; daher die Namensänderung).

Das ist natürlich auch eine sehr tolle Begründung, dass der KOSMOS-Verlag 2005 keine neue Lizenz mit den Hitchcock-Erben abgeschlossen hat und somit die weitere Verwendung des Namens für KOSMOS und EUROPA rechtlich problematisch wäre. Wobei Hitchcock schon nach dessen Tod 1982 aus der Serie ausscheiden sollte, wie man bei der Erstauflage des “Narbengesicht” sehen kann.

Komisch ist, dass dies die erste offizielle Begründung ist, weshalb Hitchcock aus der Serie geflogen ist. Und ich halte sie für unglaubwürdig, denn dass die jungen Leser Hitchock nicht kennen mag sein, aber gerade heutzutage mit dem Internet ist es kein Problem, eine Menge Informationen zu erfahren. Außerdem werden die Klassiker von Hitchcock wie “Die Vögel” oder “Psycho” auch hin und wieder im Fernsehen wiederholt die man sich ansehen kann, sobald man alt genug ist.

Dieser Beitrag wurde unter Die drei ???, Hörspiele, News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.