About

Wer bist du?
Christian Zimmer, geboren 1990. Ich komme aus Erkrath bei Düsseldorf.

Was hast du mit Hörspielen zu tun?
Ich bin ein ganz großer Fan von Hörspielen. Schon als Kind flogen die Kassetten von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg durch mein Kinderzimmer. In der Grundschule habe ich dann auf Lesen umgeschwenkt, zur Verwunderung des Schul-Bibliotheksteams habe ich damals alle TKKG-Bücher (ich glaube, es waren die ersten 50 Bände) gelesen.

Anfang der 2000er bin ich dann auf TKKG-Hörspiele umgeschwenkt. Zuerst Kassetten, aber recht schnell auch auf CDs. Am 17. Mai 2003 war ich dann in Wuppertal auf der “Master Of Chess”-Tour der Die drei ??? auf der Waldbühne, seitdem bin ich recht großer ???-Fan und Sammler.

Bist du ein Kassettenkind?
Ich mag durchaus Kassetten und als Kind gab es Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg natürlich auf Kassette. Die Hörspiele, die ich jetzt höre, habe ich aber fast alle auf CD. Zum einen weil ich gerne etwas Haptisches in der Hand haben möchte, mit Booklet, zum anderen kann man sich das dann auch auf den Computer und MP3-Player kopieren. Ich habe aber einige Kassetten, auch einige Sammlerschätze wie zum Beispiel Folgen der Funk-Füchse oder von Professor Mobilux.

Was hälst du von MP3-Downloads?
Reinen MP3-Downloads kann ich nur wenig abgewinnen. Da hat man nichts in der Hand und kann sich nichts ins Regal stellen, man hat in der Regel auch kein schickes Booklet. Bei den Radiohörspielen mache ich eine Ausnahme, da habe ich auch gerne eine MP3-Sammlung. Aber bei den kommerziellen Hörspielen würde ich mir viel mehr wünschen, zum Beispiel, dass die Folgen auch in einem verlustfreien Format wie FLAC zur Verfügung gestellt werden.

Wie kam es zu hoernerd.de?
Nachdem ich schon etwas mit dem Bloggen angefangen hatte, dachte ich mir, ich müsste auch mal einen Hörspiel-Blog machen. Gesagt, getan. Allerdings erst im Oktober 2011, wo es schon einige andere Blogs und Seiten über Hörspiele gab. Zu der Zeit hatte ich aber den Eindruck, dass man da mal was neues machen müsste.

Woher stammt der Name?
An dem Namen, der übrigens als Eigenschreibweise “hoernerd” mit “oe” statt “ö” geschrieben wird, ist Johanna Steiner von der Lauscherlounge “schuld”. Sie hatte mal bei Spreeblick ein Video über ihre Hörspielleidenschaft gemacht und sich dort als “Hörspielnerd” bezeichnet. Den Begriff fand ich gut, aber da ich auch Hörbücher höre, musste das “spiel” weichen und so kam “Hörnerd” zustande. Weil Umlaute in Domains aber schwierig sind, habe ich dann “hoernerd” gewählt.

Kaufst du die Hörbücher und Hörspiele alle selbst?
Nein, in der Regel bekomme ich für die Rezensionen auf hoernerd.de Rezensionsexemplare. Vorteil: Ich spare Geld und kann mehr bloggen. Nachteil: Ich darf die Rezensionsexemplare nicht verkaufen. Im Übrigen ist der Aufwand für eine Rezension eigentlich weitaus mehr wert als der Wert der Rezensionsexemplare.

Kann man hier auch Gastbeiträge schreiben?
Gerne! Wenn es aber schon eine Rezension geben sollte, dann wäre ein Kommentar darunter besser. Wenn nicht, oder wenn der Gastbeitrag sich anderweitig mit Hörspielen oder Hörbüchern beschäftigt, dann kann man mich einfach per E-Mail kontaktieren: gast@hoernerd.de. Neben dem Text kannst du auch einen Link zu deinem Blog/Twitter- oder Facebook-Account mitschicken, das wird dann am Anfang des Artikels erwähnt. Bedenke, dass alle hoernerd.de-Texte unter einer Creative-Commons-Lizenz stehen – somit auch deiner, wenn er veröffentlicht wird.

Wie lautet dein Lieblingshörspiel?
Ein Lieblingshörspiel habe ich eigentlich nicht direkt. Aber mir gefällt vorallem Die drei ??? (100) Toteninsel, weil ich mich gerne mit Verschwörungstheorien beschäftige und an der fiktiven Story (leider) viel wahres dran ist. Außerdem gefallen mir noch die Folgen (1) und der Superpapagei und (127) Schwarze Madonna von den Die drei ???. Von anderen Hörspiel-Serien habe ich keine bestimmten Folgen, aber Professor van Dusen mag ich auch recht gerne und ich lache gerne bei den Folgen der Ferienbande.

Was ist dein Lieblingshörbuch?
Hm, das ist noch schwerer zu sagen. Eines der besten Hörbücher war aber Wasser für die Elefanten. Und Null-Null-Siebzig – Operation Eaglehurst ist mir auch noch gut in Erinnerung geblieben.

Hast du auch Lieblingssprecher?
Außer den Die drei ???-Hauptsprechern? Ja, klar, eine Menge. Ich höre zum Beispiel gerne Marie Bierstedt, Till Hagen, Simon Jäger, Helmut Krauss, Luise Lunow, David Nathan, Peter Weis, Dietmar Wunder und viele anderen mehr.