ARD Radio Tatort (65) Du bist tot

Die Leiche der umstrittenen Physikerin Frau Prof. Dr. Weißbach wird am Berliner Institut für Nanotechnologie gefunden. Musste die Frau sterben, weil jemand anderes von ihrer Forschung profitieren wollte?

Nach “Touristen“, der nochmal lobend erwähnt wird, ist Oberkommissar Polanski erneut durch den Wind. Diesmal soll er Unterhalt für ein Kind zahlen, das von ihm stammen soll und jahrelang vor ihm verheimlicht wurde. Trotz einer Haarproben-Analyse erfährt man aber nicht, ob das Kind wirklich von ihm stammt.

Der eigentliche Kriminalfall ist solide, ein Mord im Akamediker-Bereich. Ein guter Durchschnittskrimi, bei dem wie in Grüße aus Fukushima und Fördewind auch wieder Aktivismus eine Rolle spielt – allerdings eher eine kleine Rolle. Bei Sprechern und Musik gibt es nichts zu meckern, hier ist die gewohnte Qualität vorhanden.

Fazit

Ein solider Krimi, wie beim Vorgänger könnten die persönlichen Konflikte von Polanski durchaus mehr in den Hintergrund geraten. Dann gäbe es vielleicht auch mal einen spannenden Berlin-Krimi.

Der Radio-Tatort ist noch bis zum 15. Juli 2013 als Download verfügbar:

MP3-Download (50 MB)

Details
Sprecherliste:
– Alexander Polanski: Alexander Khuon
– Lehmann: Steffen “Shorty” Scheumann
– Dr. Steiner: Peter Lohmeyer
– Lisa Steiner: Christiane Paul
– Prof. Dr. Eva Weißbach: Ursina Lardi
– Pigur: Robert Beyer
– Dr. Sommer: Navid Akhavan
– Sophie: Karina Plachetka
– Frau Reiche: Petra Kelling
– Charlotte: Josephine von Koslowski
– Schubert: Jockel Tschiersch
– Hausmeister: Robert Gallinowski
– Postbote: Karim Chamlali

Credits:
– Länge: 54:02 Minuten
– Buch: Wolfgang Zander
– Dramaturgie: Juliane Schmidt
– Komponist: Haarmann
– Musik: Lina Paul
– Regie: Nikolai von Koslowski
– Regieassistenz: Roman Neumann
– Ton und Technik: Peter Avar, Venke Decker
– Produktion: RBB, 2013

Dieser Beitrag wurde unter ARD Radio Tatort, Radiohörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.