ARD Radio Tatort (64) Geisterstunde

Nach dem Tod ihres Vaters bleibt Kommissarin Evernich wenig Zeit zum Trauern. Ihre Mutter hört Gespenster und ein älteres Ehepaar wird vergiftet aufgefunden. Handelt es sich um einen gezielten Anschlag oder um einen Lebensmittelskandal?

Ein guter Fall, in dem es um eine Vergiftung durch Ko-Tropfen geht. Neben dem eigentlichen Fall geht es auch noch um häusliche Gewalt in Gröningers Nachbarschaft. Negativ finde ich das esoterische Gelaber über Geister, Eingebungen und “das es gut war”-Mantra – das ist eher lächerlich als spannend.

Auch die rote Linie der Erzählung ist verworren. Von einem Lebensmittelskandal ist gar nicht die Rede, stattdessen wird am Anfang fälschlicher Weise davon ausgegangen, der Hersteller der “C-Plus-Limo” (erinnert an Hohes C) werde erpresst. Doch gegen Mitte des Hörspiels, als klar ist dass diese Spur falsch ist, wird der Faden zu diesem Handlungsstrang einfach getrennt.

Der größte Negativpunkt ist aber das offene Ende. Es gibt keine Auflösung über Motiv und Täter, lediglich ein paar wage Andeutungen. Der Hörer bleibt ratlos zurück, obwohl der Fall gerade zum Schluss an Spannung gewinnt. Schade.

Die Sprecher sind durchweg gut, Markus Meyer als Staatsanwalt Gröninger ist in der Folge wirklich gut drauf. Katharina Matz als Evernichs Mutter ist ebenfalls ein Hörgenuss. Auch klanglich ist der Radio-Tatort gut dabei.

Fazit

Der Fall ist gut, Sprecher und Musik ebenso, doch leider lässt das offene Ende zu viele Fragen offen.

Wie immer kann man den Radio Tatort kostenlos runterladen, da ich diesmal aber recht spät dran bin nur noch bis heute Nacht um 23 Uhr.

MP3-Download (46 MB)

Details
Sprecherliste:
– Claudia Evernich: Marion Breckwoldt
– Claas Berding: Fritz Fenne
– Dr. Kurt Gröninger: Markus Meyer
– Evernichs Mutter: Katharina Matz
– Dr. Michel: Ingeborg Kallweit
– Sebastian: Jörg Pohl
– Nachbarin: Gabriela Maria Schmeide
– Krankenhausarzt: Stephan Schad
– Polizist: Oskar Ketelhut

Credits:
– Länge: 50:30 Minuten
– Buch: John von Düffel
– Dramaturgie: Holger Rink
– Komponist: Sabine Worthmann
– Musik: Nikolaus Neuser, Florian Junker, Sabine Worthmann
– Regie: Christiane Ohaus
– Regieassistenz: Janine Lüttmann
– Ton und Technik: Sven Kohlwage, Birgit Gall
– Produktion: Radio Bremen, 2013

Dieser Beitrag wurde unter ARD Radio Tatort, Radiohörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.