TKKG (181) Der vertauschte Koffer

cover-tkkg-181_640(Original-Größe)

Story

Wenn jemand freiwillig auf eine Viertelmillion Euro verzichtet – dann muss er entweder verrückt sein oder er hat etwas zu verbergen. Welche der beiden Möglichkeiten trifft auf die reizende, ältere Dame zu, die Klößchen im Zug kennengelernt hat? Warum will sie nicht zugeben, dass der Koffer mit dem Riesenbatzen Geld ihr gehört? Und was hat ihr Sohn mit der Sache zu tun? Tim, Karl, Klößchen und Gaby forschen nach – und begeben sich dabei in große Gefahr…

Kritik

Erstmals eine TKKG-Geschichte von Katja Brügger, die auch schon als Sprecherin bekannt ist. Die Geschichte selbst bedient sich in der Nostalgie: Ein pfeiffender Zug, das typische Banale wird zu einem Fall (hier: die vertauschten Koffer) und Karl der Computer (in der Folge auch Professor genannt) kann nach einer Internetrecherche sein Wissen präsentieren.

Doch selbst als Gabi kurz entführt wird will nur wenig Spannung aufkommen. Das Tempo und die Szenenwechsel sorgen dennoch für eine durchschnittlich gute Folge. Konmissar Glockner, dessen Nachfolge-Sprecher erst in der nächsten Folge auftritt, ist auf Dienstreise. Daher machen TKKG bekanntschaft mit dem unbeliebten Kommissar Hassel, der Schlagabtausch zwischen Hassel und Klößchen ist ein Highlight.

Im Hörspiel wird Kinderarbeit in Südafrika und Steuerhinterziehung ausführlich erwähnt, anders als in zum Beispiel Folge 177 gibt es im Booklet jedoch keine Informationen zu den Themen aus dem Hörspiel sondern lediglich die übliche Folgenliste. Schade, denn diese Themen sind ja nicht gerade unwichtig.

Die Sprecher sind in Ordnung. Schön ist es, Fabian Harloff mal wieder als einen der Bösewichte zu hören. Effekte und Musik sind okay, allerdings hätte man bei soviel Nostalgie ruhig auch etwas ältere Zwischenmusik nutzen können, wenn man schon eine Dampflok nimmt.

Fazit

Eine nostalgische aber unspektakuläre Folge.

Details
Sprecherliste:
– Erzähler: Wolfgang Kaven
– Tim: Sascha Draeger
– Karl: Niki Nowotny
– Klößchen (Willi): Manou Lubowski
– Gaby: Rhea Harder
– Frau Sauerlich: Marianne Bernhardt
– Elfriede Düsberg: Heidi Berndt
– Bruno Düsberg: Leonhard Mahlich
– Kommissar Hassel: Guido A. Schick
– Enno: Fabian Harloff
– Piet: Lutz Harder
– Zugansage: Eberhard Haar
und Oskar, der schwarz-weiße Cockerspaniel

Credits:
– Buch: Katja Brügger
– Effekte: André Minninger
– Produktion und Regie: Heikedine Körting
– Geräusche: Wanda Osten
– Redaktion: Wanda Osten, Maike Nagel
– Cover Illustration: Comicon S.L. – nach Artwork-Vorlagen von Reiner Stolte
– Rahmendesign: KB&B
– Gestaltung: Atelier Schoedsack
– “TKKG – Profis in spe”: Bonda / Büscher
– Musik: Tonstudio EUROPA

Daten:
– Art: Hörspiel
– EAN: 887654283320
– Länge: 65:15 Minuten (12 Tracks)
– Preis: 6,99 € (1 CD)
– Verlag: EUROPA
– VÖ-Datum: 15.02.2013

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, TKKG abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.