ARD Radio Tatort (63) Förderwind

Bettina Breuer verdächtigt eine Firma, sich bei der Auftragsbeschaffung im Bereich Windenergie unsauberer Methoden zu bedienen. Der verdeckte Ermittler Jac Garthmann reist an die Flensburger Förde, um in dem kleinen Ort Harup die dubiosen Geschäfte zu untersuchen.

Nachdem es im vorigen Radio Tatort über Atomenergie ging, geht es nun über Windenergie. Die Geschichte switcht zwischen dem aktuellen Verlauf und einem Monolog von Frido Köger, der Details über die einzelnen Charaktere erzählt, hin und her.

Damit ist leider auch von Anfang an klar, wer der Übeltäter ist. Auch das Motiv setzt sich Stück für Stück zusammen, sodass die Geschichte wenig spannend ist. Dafür ist die Erzählart unkonventionell. Jens Wawrczeck mimt mal wieder den Psychopathen, auch in den Nebenrollen sind überzeugende Sprecher dabei.

Fazit

Die unkonventionelle Erzählart bringt Abwechslung in die Reihe, ist jedoch auch ein Spannungskiller. Trotzdem ist die Folge unterhaltsam.

Den Radio-Tatort gibt es noch bis 20. Mai (23 Uhr) als Download:

MP3-Download (45 MB)

Details
Sprecherliste:
– Bettina Breuer: Sandra Borgmann
– Jac Garthmann: Martin Reinke
– Frido Köger: Jens Wawrczeck
– Karsten Witt: Wolfram Koch
– Uwe Nissen: Peter Kaempfe
– Ingo Hennig: Rolf Petersen
– Hoppe: Oskar Ketelhut
– Arne Petersen: Stephan Kampwirth
– Frauke Lüdemann: Sandra Keck
– Jens Lüdemann: Konstantin Graudus
– Jan Quast: Wilfried Dziallas
– Anja Kröger: Sonja Stein
– Rüdiger Althoff: Max Herbrechter
– Dahlhaus: Hannes Hellmann
– An- und Absage: Beate Rysopp

Credits:
– Länge: 48:43 Minuten
– Buch: Sabine Stein
– Komponist: Sven Stricker
– Regie: Sven Stricker
– Regieassistenz: Ilka Bartels
– Technische Realisation: Gerd-Ulrich Poggensee, Nicole Graul
– Produktion: NDR, 2013

Dieser Beitrag wurde unter ARD Radio Tatort, Radiohörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.