ARD Radio Tatort (61) Der Schläfer

Ein junger Moslem wird aufgehängt im Wald gefunden. Die Ermittler müssen gleich mehrere Spuren verfolgen: Eltern, Mitbewohner, Professor – wer ist der Mörder?

Dieser Radio-Tatort mischt alles zusammen, was man beim Islam zusammenmischen kann: Zwangsheirat, Homosexualität und am Ende darf natürlich nicht der radikale “Terrorist” fehlen, für den eine ganze Universität geräumt wird. Der “Terrorist” begeht jedoch lediglich eine Beziehungstat, daher ist der Titel eigentlich unpassend.

Die Geschichte wäre okay, wenn nicht immer mehr Stereotypen auftauchen würden: Die Frau, die nicht deutsch reden darf, weil ihr Mann ihr das verboten hat. Das Mädchen, dass sich heimlich mit den Kommissaren trifft, weil sie nur dann offen reden kann. Der Deutsche, der zum Islam konvertiert ist und sich dort radikalisiert hat.

Die Sprecher sind soweit in Ordnung, der Dialekt stört mich aber immernoch. Sie können halt alles, außer Hochdeutsch. Brändles Aufregung über Zwangsheirat finde ich ein bisschen übertrieben, das ist ja nicht erst seit gestern so. Effekte und Geräusche sind hingegen recht gut geworden.

Fazit

Die Grundliegende Idee mag gut sein, doch sie wird durch Stereotypen und Klischees zunichte gemacht. Das hat man alles schon in dutzenden Filmen gesehen, somit wirkt auch der Radio-Tatort wenig authentisch.

Der Radio Tatort steht noch bis 18. März (23 Uhr) als Download online:

MP3-Download (49 MB)

Details
Sprecherliste:
– Xaver Finkbeiner: Ueli Jäggi
– Nina Brändle: Karoline Eichhorn
– Prof. Ortenburg: Jens Winterstein
– Kommissar Rainer Severin: Thomas Huber
– Fatme al Harb: Schirin Brendel
– Osman al Harb: Ramin Yazdani
– Frau Thabaz: Elmira Rafizadeh
– Leyli Thabaz: Ronan Özkan
– Herr Thabaz: Neil Malik Abdullah
– Manfred Müller: Stefan Konarske
– Arbeiter: Walter Adler
– Prof. Abay Yilmaz: Tim Seyfi
– Beamter: Sebastian Schäfer
– VS-Mann: Christian Schmidt

Credits:
– Länge: 53:00 Minuten
– Buch: Katja Röder, Fred Breinersdorfer
– Besetzung: Ursula Wein-Schaeffer
– Dramaturgie: Ekkehard Skoruppa
– Regie: Walter Adler
– Regieassistenz: Diana Müller
– Schnitt: Claudia Peycke
– Ton: Rolf Knapp
– Produktion: SWR, 2013.

Dieser Beitrag wurde unter ARD Radio Tatort, Radiohörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.