ZDF-Bericht: 50 Jahre Kassette

Die Kassette wurde zwar erst im August 1963 vorgestellt, trotzdem hat “Hallo Deutschland” im ZDF vergangenen Dienstag bereits einen Bericht zum 50jährigen Jubiläum gesendet:

Hörspiele werden natürlich auch erwähnt, es gibt einen Vergleich der ersten Folge der Die drei ??? mit aktuellen Studio-Aufnahmen vom November zur Folge “Die drei ??? und die blutenden Bilder”. Der Beitrag streift oberflächlich die Geschichte der Kassette, von der ersten Musikkassette über Mixtapes, Walkman, CD und MP3 kommt alles Wichtige in dem Beitrag vor.

Zwischendrin gibt es Statements von Leuten, die auf der Straße gefragt wurden, und von den Sprechern der Die drei ???. So erfahren wir beispielsweise, dass Andreas Fröhlich früher selbst Hörspiele beim Fahrradfahren aufgenommen hat (und dabei “richtig auf die Schnauze gefallen” ist) und Jens Wawrczeck früher einen Kassettenrekorder mit Fader hatte, der beim Erstellen von Mixtapes sehr nützlich war.

Am Ende heißt es vom Off-Erzähler:

Dennoch: MP3 und auch noch die CD sind heute die bestimmenden Medien. Die Kassette tritt ab – und das an ihrem 50. Geburtstag. Trotzdem will der EUROPA-Verlag, bei dem Die drei ??? erscheinen, die Serie weiterhin auch auf Kassette veröffentlichen. Das freut die Fans – und die Sprecher.

Das ist zwar richtig, bei der ganzen Euphorie wird jedoch unterschlagen, dass die Kassetten-Produktion bei sämtlichen anderen EUROPA-Serien vor knapp einem Jahr eingestellt wurde, bei TKKG gibt es die ersten 99 Folgen zukünftig sogar nur noch als Download. Und auch Die drei ??? wird es leider nicht ewig auf Kassette geben.

Ein wenig gewundert hat mich, dass in dem Beitrag gar nicht der “Worte nur Worte” Videoclip erwähnt wird, obwohl dieser doch voller Kassetten ist.

Dieser Beitrag wurde unter Die drei ???, Hörspiele, News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.