Ascheregen (Hörbuch)

Story

1954 befindet sich das Schiff glücklicher Drache in der Nähe einer US-Waffentestanlage, als eine Atombombe mit einer 10 Kilometer großen Feuerwolke gezündet wird. Das Schiff wird von einem Ascheregen überzogen, die Mannschaft erkrankt an der Strahlenbelastung.

60 Jahre später werden aus einem japanischen Mini-Kraftwerk 6 Tonnen Lithium 6 gestohlen, zeitgleich merkt ein Wissenschaftler, dass aus einem französischen Forschungsreaktor 180g 99%tiges Plutonium 239 über Jahre hinweg in kleineren Mengen verschwunden sind.

Für die Nuclear Terrorism Unit, eine Spezialorganisation der Vereinigten Staaten, ist klar: Terroristen wollen daraus eine Bombe bauen und einen Terroranschlag verüben. Die Fährten verdichten sich schließlich auf ein australisches Frachtschiff, das Tonnen von Uranerz geladen hat und auf Los Angeles zufährt.

Meine Meinung

Die erste Verblüffung tritt im Realitätsabgleich ein: Den glücklichen Drachen gab es wirklich, ebenso den Nuklearwaffentest. Besonders verblüffend war, dass ich noch darüber nachdachte ob es wirklich Mini-Reaktoren gibt, als dieser Technology-Review-Bericht durch das Internet ging, in dem genau diese Mini-Reaktoren beschrieben werden und laut Bericht ab 2020 produziert werden sollen. Ein weiteres reales Element ist Indian Point, ganz am Ende der Geschichte. Anfang 2011 hat Interpol zudem eine “nuclear terrorism prevention unit” gestartet. Und sogar Ted Taylors Atomzigarette soll es gegeben haben.

Die Story ist auch atemberaubend: Eine Prostituierte kriegt auf einer Party in New York mit, dass jemand per Handy von 6 Tonnen Lithium 6 gesprochen hat. Nur wenige Stunden vor dem Telefonat war das Lithium aus dem japanischen Mini-Reaktor gestohlen worden, sodass die Ermittlungen der Nuclear Terrorism Unit beginnen und sich dabei mit Leuten anlegt, die einen ziemlich kühlen Plan verfolgen und diesen mit brutalen Mitteln verwirklichen wollen.

Die Auflösung am Ende erstaunt erneut und bringt die ganze Geschichte zu einer 180-Grad-Drehung, ein Phänomen was man auch im Laufe der Hörspielserie Offenbarung 23 hat. Neben dem Umweltthema sind auch stark Geheimdienste ein Thema, etwa wenn die Nuclear Terrorism Unit als Verschleierungstaktik ein Ereignis einfach auf eine Terrororganisation schiebt.

Uve Teschner spricht die Rollen passend zu der Story etwas düster, Effekte gibt es wie bei Hörbüchern für gewöhnlich keine, Musik gibt es nur am Ende der jeweiligen CD. Die vier CDs beinhalten jeweils zwischen 11 und 17 Tracks. Der Autor Risto Isomäki, selbst ein Umweltaktivist, hat wirklich eine gute Story geschrieben, die gut vertont wurde.

Fazit

Ascheregen dürfte besonders für Umweltaktivisten wie auch diejenigen interessant sein, die sich mit Geheimdiensten befassen. Die Story wird durch die 180-Grad-Drehung am Ende vollkommen klar, auch der reale existierende Hintergrund bringt einen am Ende ins Grübeln, wie sicher unsere Atomkraft wirklich ist – nichtzuletzt vor dem Hintergrund der (mittlerweile nicht mehr ganz) aktuellen Katastrophe in Fukushima.

Details

Autor: Risto Isomäki
ISBN: 9783785745724
Länge: ca. 278 Min. (4 CDs)
Preis: 10,99 €
Sprecher: Uve Teschner
Verlag: Lübbe Audio
VÖ-Datum: 24.06.2011

PREISTIPP: Aktuell ist das Hörbuch im Amazon-Hörbuch-Herbst 50% billiger und kostet derzeit nur 5,50 €. Das Hörbuch ist super, also schnell zuschlagen! ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.