Die Welle (Hörspiel)


(Original-Größe)

Story

Als der Geschichtslehrer Ben Ross das Dritte Reich durchnimmt, können seine Schüler nicht glauben, dass so viele Menschen Hitler gefolgt sind. Um seinen Schülern zu zeigen, welche Macht eine Gruppe entwickeln kann, beginnt er ein verheerendes Experiment. Er gründet die »Welle«, eine Organisation mit eigenem Gruß, eigenem Abzeichen und Regeln. Was als harmlose Demonstration anfängt, läuft bald aus dem Ruder. Die »Welle« gewinnt ungeahnte Popularität und greift auch auf Schüler außerhalb des Geschichtskurses über. Diejenigen, die sich weigern beizutreten,
werden gemobbt und ausgegrenzt. Zwei Schüler erkennen schließlich, wie gefährlich die »Welle« ist und versuchen sie aufzuhalten.

Kritik

Das Hörspiel ist eine gute Umsetzung des bekannten gleichnamigen Romans. Obwohl die Geschichte ein Klassiker ist, ist sie noch heute ein wichtiges Beispiel dafür, wie schnell eine solche Bewegung entstehen kann. Im Hörspiel wird großen Wert auf die Dialoge gesetzt, es gibt nur wenig Zwischenmusik.

Natürlich hat die Adaption einige Änderungen gegenüber der Buchvorlage, so heißen die drei Prinzipien im Hörspiel “Stärke durch Disziplin. Stärke durch Gemeinschaft. Stärke durch Aktion.” Auf dem Cover hingegen sind die Prinzipien aus dem Buch gedruckt – vermutlich ein Fehler bei der Covergestaltung. Schade ist jedoch vorallem, dass das Ende nach der Abschlussrede von Ross etwas plötzlich kommt und der Hörer somit (bis auf einige erschreckende Laute während der Rede) nicht die Reaktionen der Schüler nach dem Experiment erfährt.

Wie in “Die Wolke” ist die Hauptrolle mit Celine Fontanges besetzt, die ihre Rolle als skeptische Laurie wunderbar spielt. Ebenfalls ein Hörgenuss ist Gernot Endemann, der den Lehrer Ben Ross durch seine feste Stimme gut verkörpert. Bereits 2001 erschien das Hörspiel auf CD, die Neuauflage kommt im Digipak.

Fazit

Trotz der erwähnten Änderungen immernoch eine gute Umsetzung, die den Kern der Geschichte gut vermittelt. Die Sprecher sind gut, ich kann das Hörspiel empfehlen.

Details
Sprecherliste:
– Ben Ross: Gernot Endemann
– Laurie: Céline Fontanges
– Christie: Isabella Grothe
– David: Christian Stark
– Robert: Sven Prüwer
– Brad: Fabian Bernhard
– Brian: Daniel Schäfer
– Amy: Kristina von Weltzien
– Aaron: Justus Beckmann
– Janet: Nina Ernst
– Kommentator: Tomas Kröger
In weiteren Rollen: Kimberly Gebhardt-Reschke, Sabine May, Christian Oelke, Frank Schneider, Julian Tejeda

Credits:
– Buchvorlage: Reinholt Tritt
– Buch: Tomas Kröger
– Aufnahmeleitung: Anja Zurawski
– Geräusche: Jörg Busch
– Musik: Freddy Gigele
– Regie: Sven Stricker
– Redaktion: Anika Dürtler
– Tontechnik: Stefan Wabnik

Daten:
– Art: Hörspiel
– ISBN: 9783862311927
– Länge: 45:27 Minuten (15 Tracks)
– Preis: 9,99 € (1 CD)
– Verlag: Der Audio Verlag
– VÖ-Datum: 01.08.2012

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.