Knast – Hörbuch von Joe Bausch

Story

Als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth beugt er sich im Kölner Tatort mit grünem Kittel mürrisch über Leichen. Nach Drehschluss fährt er zurück in sein richtiges Leben: Seit über 25 Jahren arbeitet Joe Bausch als Gefängnisarzt in Werl, einer der größten deutschen Justizvollzugsanstalten. Die Häftlinge vertrauen ihm. Sie erzählen von den dunklen Seiten des Lebens und lassen ihn tief in die Abgründe ihrer Seele blicken. Hautnah erlebt er Konflikte und Tragödien. Persönlich und eindringlich erzählt Joe Bausch von der Welt hinter Gittern, in der ganz eigene Regeln herrschen.

Kritik

Am Anfang gibt es einen Disclaimer, der besagt, dass die im Hörbuch vorkommenden Fälle sich nicht zugetragen haben, sich aber so zugetragen hätten können. Einen solchen Disclaimer gab es bei 110 – Ein Bulle hört zu nicht. Dennoch erwähnt Bausch beispielsweise die reale Geiselnahme vom 30. Juni 1992 (ohne Namensnennung der Täter).

Das Hörbuch ist sonst recht gut. Bausch erzählt zuerst von seinem Anfang in der Justizvollzugsanstalt Werl 1987. Er beschreibt die verschiedenen Zellen und die Arbeitsbedingungen, unter denen er tagtäglich Inhaftierte behandelt.

Er erzählt von den Abhängigkeiten der Inhaftierten untereinander, von Rangordnungen, Misstrauen und Denuziantentum, Simulanten, Rechtsradikalen, Drogen- und Medizin-Missbrauch. Einige Fällen werden auch beschrieben. Am Ende geht Bausch auf die Sicherungsverwahrung früher, heute und in der Zukunft ein.

Joe Bausch liest gut, aber auch gelassen. Die wenige wörtliche Rede wird nicht besonders betont, Musik gibt es nicht. Die 4 CDs sind in einem Doppel-Jewelcase, pro CD gibt es 14-15 Tracks.

Fazit

Interessantes Hörbuch, auch wenn Joe Bausch etwas zu ruhig liest.

Details
Credits:
– Buch und Sprecher: Joe Bausch
– Regie: Margit Osterwold

Daten:
– Art: Gekürzte Autorenlesung
– ISBN: 9783899033632
– Länge: ca. 302 Minuten (59 Tracks)
– Preis: 19,99 € (4 CDs)
– Verlag: Hörbuch Hamburg
– VÖ-Datum: 15.03.2012

Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.