Point Whitmark (35) Verirrt im Spinnenwald

Story

Liegt tief im Wickham Forest wirklich ein über hundert Jahre alter Bunker verborgen? Und wenn ja, welche Geheimnisse mag er in seinen lichtlosen Kammern verwahren? Jay, Tom und Derek wollen die Wahrheit herausfinden und verabreden sich, um den düsteren Wald zu durchkämmen. Doch das Böse lauert unter den alten Bäumen. Es treibt die Tiere fort und es breitet sich aus. Derek ist plötzlich unauffindbar. Tom macht sich allein auf die Suche, doch auch er verfängt sich im Netz der achtbeinigen Schrecken.
So bleibt Jay keine Wahl, als seinen Freunden in das Herz der Finsternis zu folgen …

Kritik

Eine etwas verwirrende Story: Ein Wald, in dem nicht nur eine Spinnenplage herrscht sondern auch Derek spurlos verschwindet. Wie beim letzten Mal ist hier ein Schauort gewählt, bei dem der Radiosender eigentlich keine Rolle spielt – abgesehen davon, dass Jay ein Tonbandgerät dabei hat, um einen Beitrag bei einem Bioladen aufzunehmen.

Der ständige Wechsel zwischen Jay, Tom und Derek sowie die drei parallel laufenden Handlungsstränge sind etwas anstrengend. Gruselig ist die Folge eigentlich nicht, höchstens ein bisschen eklig wenn man sich die Spinnenplage ausmalt. Das Ende ist durchaus schlüssig und nicht leicht zu erraten, auch wenn man am Anfang schon schnell eine Vorahnung bekommen kann.

Im Hörspiel gibt es auch zwei Anspielungen, die mir ins Auge gefallen sind: Zum einen wird mit “G.S. kann alles heißen … Giftige Spinne.” ein Zitat gebracht, welches ähnlich früher in der Die drei ???-Folge 11 Gespensterschloss fiel. Mit “Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert” wird hinterher auch noch Hannibal vom A-Team zitiert, was angesichts der Location auch sehr passend ist.

Von den Sprechern sticht vorallem Ulrich Voß in seiner Rolle als grantiger Donnie Hornberger heraus. Auch die anderen Sprecher können überzeugen, die Effekte könnten stellenweise jedoch etwas besser sein.

Fazit

Eine gute und undurchsichtige Geschichte, die mit der Spinnenthematik mal etwas frisches bringt. Die Spinnenwarnung muss man natürlich nicht so ernst nehmen – es wäre auch schade, wenn man diese Folge nicht hören würde.

Details
Sprecherliste:
– Erzähler: Jürg Löw
– Jay Lawrence: Sven Plate
– Tom Cole: Kim Hasper
– Derek Ashby: Gerrit Schmidt-Foss
– Basil Cricket: Claus-Dieter Clausnitzer
– Christable Molensky: Liane Rudolph
– Greg Sellars: Oliver Beerhenke
– Donnie Hornberger: Ulrich Voß
– Mr Norwood: Bert Stevens
– Mrs Norwood: Karin Buchholz
– Selma Metheny: Ingeborg Wunderlich
– Mr Finlayson: Thomas Petruo
– Mr Quinlan: Frank Schaff

Credits:
– Buch: Andreas Gloge, Volker Sassenberg
– Musik: Matthias Günthert, Volker Sassenberg, Markus Segschneider, Manuel Rösler
– Produktion und Regie: Volker Sassenberg
– Tontechnik und Schnitt: Volker Sassenberg, Marc Sander

Daten:
– Art: Hörspiel
– EAN: 88697969512
– Länge: 56:22 Minuten (11 Tracks)
– Preis: 7,99 € (1 CD)
– Verlag: Decision Products
– VÖ-Datum: 24.02.2012

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, Point Whitmark abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Point Whitmark (35) Verirrt im Spinnenwald

  1. Pingback: Hörspiel-Starts 24.02.2012 | hoernerd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.