Men in Green (1) Men in Green

Story

Die Welt wird von Schafen erobert. Die Men in Green können sich nur wehren, wenn sie den kleinen Lykaner Wolfy dazu bringen können, sich dem Schaf Tobi zu stellen.

Kritik

Men in Green ist eine Produktion, die eher in den Amateur-Bereich fällt. Dennoch gibt es die CD im regulären Handel, was nicht oft der Fall bei Amateur-Produktionen ist. Die Serie soll eine humorvolle Hommage an die Men in Black sein.

Inhaltlich hat die Folge einige Schwächen, beispielsweise etwas zu überdrehte Witze oder auch Szenen, die irgendwie nicht so recht passen. Wenn man darüber großzügig hinwegsieht, kann man durchaus Spaß mit der Folge haben, auch wenn der Humor recht speziell ist.

An einigen Stellen hat mich die Folge an die Ferienbande erinnert, beispielsweise ist Agent 1 recht ähnlich wie Kommissar Tappert und es gibt eine Interaktion zwischen dem Schaf Tobi und dem Erzähler. Lustig sind auch die Immitationen von Dieter Bohlen, Rainer Calmund und Franz Beckenbauer, die echt klingen und passende Sprüche drauf haben.

Gleich zu Beginn gibt es einen Knall, was typisch für die Folge ist: Effekte werden großzügig genutzt. Bei den Aufnahmen hört man deutlich heraus, dass diese an unterschiedlichen Orten aufgenommen wurden, sie sind unterschiedlich laut und in unterschiedlichen Qualitäten – das liegt daran, dass nicht ordentlich abgemischt wurde.

Mit 28 Tracks ist jeder Track zwischen 2 und 5 Minuten lang, hier könnten ruhig etwas weniger Tracks gesetzt sein. Die Sprecher sind durchweg gut zu hören, hier gibt es bis auf die schon angesprochenen Qualitätsunterschiede nichts auszusetzen. Ein bisschen verwundert hat mich das Booklet, in dem einige Sprecher nur mit Nicknamen aufgelistet sind und Standard-Angaben wie Produktion/Regie/Musik etc. fehlen. Ansonsten macht sich die Verpackung gut, auch wenn die Rückseite mehr Leerraum (vielleicht weniger Text?) gebrauchen könnte.

Fazit

Als Amateur-Hörspiel gut gemeint, ist die Umsetzung nicht so ganz gelungen. Wenn ich das technische mal außen vor lasse, so könnte die Folge auch inhaltlich etwas mehr Logik und weniger überdrehte Witze vertragen.

Wer möchte, kann sich über Facebook als Vorhörer der zweiten Folge melden, die im Dezember 2012 erscheinen soll. Ich werde der nächsten Folge auf jeden Fall noch eine Chance geben.

Details
Sprecherliste:
– Erzähler: Michael Grumptmann
– Wolfy: Wolfy
– Agent 1: Günther “Tonda” David
– Agent 666: Hartmut Breuer
– Agent 55: Marc Neumann
– Agentin 43: Kya-Ra
– Agentin X: Bibisschatz
– Erdenmeister Bohlen: Bertram Hiese
– Agent 68: Jannik Schmidt
– Willie: “the voice” Mohamed Samir El Naggar
– blackRose: Mara Stange
– Tobi: evilsohn
– Lakai Samuel: Dan Dragon
– Gerichtsvollzieherin Berbel: Anita Vriskh
– Polizist (funk): Kim
– Polizist Carl: Alexander Vornam
– Bäckerschaf Susi: Kerstin Raphahn
– Quiqueck & Hämat (Gast): Thomas Zeug
– Rainer Calmund: Günther “Tonda” David
– Franz Beckenbauer: Bertram Hiese

Daten:
– Art: Hörspiel
– ISBN: 9783981449907
– Länge: 56:38 Minuten (28 Tracks)
– Preis: 9,99 € (1 CD)
– Verlag: WP Entertainment UG
– VÖ-Datum: 23.12.2011

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, Men in Green abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Men in Green (1) Men in Green

  1. Pingback: Men in Green – Häppchen-Veröffentlichung der ersten Folge | hoernerd.de

  2. Pingback: Erste Folge von Men in Green kostenlos online hören | hoernerd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.