Krimiklassiker (2) Das Zeichen der Vier

Story

London, 1888: Mary Morstan bekommt alljährlich anonym eine wertvolle Perle zugeschickt. Jetzt will sie der unbekannte Absender treffen. Da sie zwei Freunde mitbringen kann, wendet sie sich an Sherlock Holmes und Dr. Watson. Wenig später gibt es einen Toten – ermodert durch einen giftigen Dorn. Während Inspektor Jones im Dunkeln tappt, ist Sherlock Holmes schon dabei die knifflige Nuss zu knacken.

Kritik

Nachdem der erste Krimiklassiker eine Geschichte von Edgar Wallace war, ist nun eine Sherlock-Holmes-Geschichte von Arthur Conan Doyle dran. Die Geschichte ist gut und fühlt sich trotz der 2 CDs nicht lang an. Am Ende gibt es eine kleine Verfolgungsjagd und vorallem eine gute Auflösung, die ich bei den neueren Sherlock Holmes Fällen von Titania Medien bislang vermisse.

Außerdem werden hier Kleinigkeiten wie die “Bakerstreet Spezialeinheit” erklärt und Sherlock Holmes’ Kokain-Konsum thematisiert. Neben dem Fall gibt es zudem noch eine kleine Romanze zwischen Mrs. Morstan und Dr. Watson, die nicht aufdringlich wirkt und somit ins Gesamtbild der Folge passt.

Für diese Umsetzung mit insgesamt 16 Rollen hat Titania Medien alles ins Studio geholt, was das kleine Label an regelmäßigen Sprechern hat. Daher sind auch viele namenhafte Sprecher wie Christian Rode oder Friedrich Schoenfelder zu hören. Wie bei den aktuellen Sherlock-Holmes-Fällen von Titania Medien sind Joachim Tennstedt und Detlef Bierstedt in den Hauptrollen sowie Regina Lemnitz als Mrs. Hudson besetzt.

Fazit

Ich bin positiv überrascht, denn diese Sherlock-Holmes-Folge ist um weiten besser als die neue Serie von Titania. Vielleicht liegt es daran, dass das Skript auf der Geschichte von Holmes-Schöpfer Doyle beruht. Diese Umsetzung sollte man sich nicht entgehen lassen.

Details
Sprecherliste:
– Sherlock Holmes: Joachim Tennstedt
– Dr. John H. Watson: Detlef Bierstedt
– Mary Morstan: Janine Sachau
– Thaddeus Sholto: Peer Augustinski
– Mrs. Hudson: Regina Lemnitz
– Inspektor Jones: Christian Rode
– Jonathan Small: Heinz Ostermann
– Major Sholto: Jürg Löw
– Bartholomew Sholto: Alexander Doering
– Mrs. Bernstone: Dagmar von Kurmin
– Williams: Friedrich Schoenfelder
– McMurdo: Herbert Schäfer
– Mrs. Smith: Arianne Borbach
– Wiggins: Lucas Mertens
– Sherman: Lothar Didjurgis
– Mrs. Cecil Forrester: Dagmar von Kurmin

Credits:
– Buchvorlage: Arthur Conan Doyle
– Buch und Regie: Marc Gruppe
– Produktion: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
– Layout und Gestaltung: Alice Kaiser

Daten:
– Art: Hörspiel
– ISBN: 9783785732366
– Länge: ca. 128 Minuten (20 Tracks)
– Preis: 9,99 € (2 CDs)
– Verlag: Titania Medien/Lübbe Audio
– VÖ-Datum: 05.09.2006

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, Krimiklassiker abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Krimiklassiker (2) Das Zeichen der Vier

  1. Pingback: Sherlock Holmes (5) Die Affenfrau | hoernerd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.