1LIVE bei Oliver Rohrbeck

Die 1LIVE-Moderatorin Christiane Falk hat Oliver Rohrbeck in seinem Hörspielstudio in Berlin besucht. Die Sendung vom Montag (Cache) gibt es als Zusammenschnitt zum Download, rund 38 Minuten (ohne Musik, Link unten). Darin stellt Oliver seine Schallplatten-Wand in der Lauscherlounge vor und erzählt natürlich auch, wie er Hörspielsprecher geworden ist. Er beschreibt, was er sieht, wenn er aus seinem Büro in die Umgegend von Berlin-Kreuzberg schaut.

In Bezug auf Die drei ??? erzählt er vorallem von der Tour. Für Fans gibt es natürlich nicht so viel neues, aber das Interview wirkt im Gegensatz zu manchen anderen Radio-Interviews mit den Die drei ???-Sprechern recht unverkrampft. Auch die Lauscherlounge-Veranstaltungen und die Synchronregie wird erwähnt. Oliver wird aber auch etwas persönlicher, so sagt er zum Beispiel, dass er wenig über die Vergangenheit nachdenkt und die Zukunft viel spannender findet: “Das Leben verändert sich sowieso.”

Auch eine Primavista-Einlage legt er gekonnt hin. Unterwegs hört Oliver gerne Hörspiele und Hörbücher die nicht von ihm sind, abends hingegen liest er Bücher. Neben Bücher von Jo Nesbø empfiehlt Oliver 1Q84 von Haruki Murakami, welches er gerade anfängt.

Naürlich wird auch die Synchronarbeit von ihm angesprochen. Spannend finde ich den Einblick, dass die synchronisierten Filme in Deutschland wirtschaftlich so erfolgreich sind, dass sie dazu beitragen, dass durch deren Einnahmen Arthouse-Filme produziert werden können. Etwas, was in der Cineasten-Diskussion um die originalvertonten Filme nicht beachtet wird.

Auf Twitter postete die Moderatorin auch zwei Fotos: Oliver mit Moderatorin und Oliver alleine. Viel Spaß beim Hören.

Dieser Beitrag wurde unter Die drei ???, Hörspiele, Interviews, News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.