Theo Boone (2) und das verschwundene Mädchen

Story

Die beste Freundin von Theo Boone, April Finnemore, ist verschwunden. Mitten in der Nacht wurde sie entführt, die Polizei verdächtigt einen Verbrecher, der Briefkontakt mit April hatte und kürzlich aus dem Gefängnis ausgebrochen ist. Theos Sorge um April bringt ihn um den Verstand, er setzt alles in die Gänge um April zu finden.

Kritik

Nach der ersten Theo Boone Geschichte gibt es nun, knapp ein Jahr später, die zweite Geschichte. Am Ende gibt es eine kurze Anspielung auf den Duffy-Prozess, ansonsten kann man diese Geschichte aber auch anhören ohne die erste Geschichte gehört zu haben.

Passend zu dem Cover geht es diesmal ziemlich düster los: Theos beste Freundin April ist verschwunden, ein entfernt verwandter Gefängnisinsasse ist entflohen und dann wird auch noch eine Leiche im Fluss gefunden. Trotzdem gibt es natürlich ein Happy-End, die Auflösung wirkt angesichts der Dramatik am Anfang schon beinahe banal. Besonders gefällt mir, dass Theos Onkel Eick in der Geschichte eine große Rolle spielt.

Oliver Rohrbeck, bekannt vorallem als Justus Jonas in den Die drei ???, ist natürlich ein guter Sprecher und betont gekonnt die vielen unterschiedlichen Charakteren. Es gibt keine Musik und Effekte, die hier aber auch überflüssig wären. Im Gegensatz zur ersten Folge ist das Hörbuch diesmal auch ungekürzt.

Fazit

John Grisham zeigt erneut, dass er auch hervorragend Jugendbücher schreiben kann. Die Hörbuch-Umsetzung ist perfekt gelungen und nicht nur für Jugendliche, sondern auch für erwachsene Krimifans eine Empfehlung.

Details
Autor: John Grisham
ISBN: 9783837107692
Länge: ca. 290 Min. (4 CDs)
Preis: 16,99 €
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Verlag: cbj audio
VÖ-Datum: 31.10.2011

Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Theo Boone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.