ARD Radio Tatort (66) Väter und Töchter

Ex-Kommissar Fischer liegt mitgenommen in der Klinik, als seine ehemalige Assistentin Annika de Beer zum Krankenbesuch erscheint. Doch sie bringt nicht bloß Blumen mit, sondern auch eine Bitte.

Knapp ein Jahr hat es gedauert, bis es wieder etwas vom “Hauptkommissar a. D.” zu hören gibt. Annika de Beer bittet ihn um Hilfe, weil sie durch eine voreilige Polizeiaktion einen Ausländer in die Situation gebracht hat, dass er nun abgeschoben werden soll.

Beim ARD Radio Tatort wird gerne experimentiert, so auch in diesem Hörspiel: Es spielt komplett im Krankenzimmer von Jost Fischer, lediglich die hin und wieder auftretende Krankenschwester ist noch dabei. Weitere Rollen gibt es nicht, der Fall wird aufgrund der Akte auf dem Notebook von Annika de Beer gelöst.

Spannend ist die Folge nicht, und Abwechslung fehlt bei einem gleichen Szenenbild natürlich auch. Trotzdem ein interessantes Konzept, zumal es sich hier eben um die reine Denkweise dreht. Die Sprecher sind tadellos und gut bei der Sache, Effekte und die wenige Musik passen.

Fazit

Ein unkonventioneller Radio Tatort, der dennoch richtig gut geworden ist.

Bis zum 11. August (19 Uhr) gibt es den Radio Tatort noch als Download:

MP3-Download (50 MB)

Details
Sprecherliste:
– Jost Fischer: Hilmar Eichhorn
– Annika de Beer: Bianca Nele Rosetz
– Schwester Vivian: Corinna Waldbauer

Credits:
– Länge: 53:59 Minuten
– Buch: Thilo Reffert
– Dramaturgie: Thomas Fritz
– Komponist: Cornelius Renz
– Regie: Götz Fritsch
– Regieassistenz: Matthias Seymer
– Schnitt: Christian Grund
– Ton: Holger König
– Produktion: MDR, 2013

Dieser Beitrag wurde unter ARD Radio Tatort, Radiohörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.